Marcus Meyer - Bruder und Bürger

Freimaurerei und Bürgerlichkeit in Bremen von der Aufklärung bis zum Wiederaufbau nach 1945




















Kaum eine bürgerliche Vereinigung existiert so lange wie die Freimaurerei und kaum ein Zusammenschluss ist gleichzeitig derart geheimnisumwoben und mit Mythen unterschiedlichster Art verbunden. Dass es die Logen gab, war der Öffentlichkeit früh bekannt, bekannter jedenfalls, als es die weit verbreitete Vorstellung von einer im Verborgenen wirkenden Geheimgesellschaft vermuten lassen würde. Was aber ihre Mitglieder verband, was den Reiz der Freimaurerei ausmachte, was es mit ihren Ritualen auf sich hatte, das blieb zumeist im Dunkeln.

arcus Meyer untersucht in der vorliegenden Studie die gesamte Geschichte der Bremer Freimaurer von ihren Anfängen im 18. Jahrhundert bis in die Zeit der Reorganisation nach dem Zweiten Weltkrieg. Dabei fragt er vor allem nach der Bedeutung der freimaurerischen Bünde für die Genese und Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft. Er nimmt zugleich in den Blick, mit welchen oft absonderlichen Zuschreibungen die Freimaurer konfrontiert waren und analysiert die ebenfalls mitunter unrealistische Selbstwahrnehmung des Männerbundes. Diese erste kritische Darstellung der Bremer Freimaurerei darf nach dem großen Erfolg der 2006 im Bremer Landesmuseum für Kunst und Kultur - Focke-Museum gezeigten Ausstellung Licht ins Dunkel - die Freimaurer und Bremen auf großes Interesse hoffen.






ISBN 9783837810196
PAGINA’S 357
VERSCHENEN 01-01-2010
DRUK 1e druk
UITVOERING Harde kaft
TAAL Duits
UITGEVER Edition Temmen

UITVERKOCHT

Dit boek is uitverkocht. Vul uw e-mail adres in om bericht te krijgen zodra het boek leverbaar is.

E-mail adres:


  6,95

De genoemde prijs is een indicatie.